Projekte im Bereich »Umwelt & Ressourcen«

Wir entwickeln Materialien, die leistungsfähig und umweltfreundlich zugleich sind.

Wir gestalten Infrastrukturen für eine nachhaltige Lebensqualität in urbanen Räumen.

Wir bieten intelligente Lösungen für eine klimafreundliche Zukunft.

 

Die enormen Mengen an Plastikmüll verschmutzen Gewässer und Böden. Sie sind eine drohende Gefahr für Mensch und Natur. Mikroplastik-Partikel haben sich mittlerweile in fast alle Bereiche der Umwelt ausgebreitet und sind bereits im menschlichen Körper nachweisbar. Wir brauchen dringend intelligente Lösungen für alternative und gleichzeitig leistungsfähige Verpackungen. Die Industrie zeigt sich bislang meist zurückhaltend.

Hier sind Vordenker und Pioniere gefragt. Wir suchen engagierte Stifter und Spender, die uns bei unseren Vorhaben unterstützen. Mit Ihrer Hilfe wollen Forschungsvorhaben realisieren, die eine nachhaltige Entwicklung unserer Gesellschaft bewirken.

Projektideen

Hier stellen wir Ihnen unsere Projektideen im Förderbereich »Umwelt & Ressourcen« vor. Lassen Sie sich von unseren Projektbeispielen inspirieren oder setzen Sie Ihre eigenen Visionen mit uns um und verwirklichen Sie Ihre Ideen einer klimafreundlichen und ressourceneffizienten Zukunft.

 

Biopartikel

Fraunhofer entwickelt ein technologisches Gesamtkonzept für den Einsatz von Bio-Naturstoffpartikeln. Oberflächen von Naturstoffpartikel werden so funktionalisiert, dass auf Mikroplastiken in Pflege- und Kosmetikprodukten zukünftig verzichtet werden kann.

 

Wissenstransfer

Wir schulen Ingenieure aus Entwicklungs- und Schwellenländern. Ihr Wissen im Bereich erneuerbare Energien setzen sie in ihren Herkunftsländern um und wirken dort als Triebfeder für einen klimafreundlichen Wirtschaftsaufschwung.

 

Talent School

Fraunhofer unterstützt mit dem Förderprogramm »Talent- School« Schüler/innen der MINT-Fächer, um ihnen Einblicke in die Forschung zu bieten. Im Zentrum steht das projektorientierte Arbeiten in Workshops. In diesen lösen Schüler/innen zusammen mit Fraunhofer-Forschern akutelle wisschenschaftliche Fragestellungen.

 

Wissenschaftscampus

Mit diesem Projekt wirken wir dem Fachkräftemangel in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) entgegen. Der »Fraunhofer Wissenschaftscampus« bietet jungen Wissenschaftlerinnen ein Sprungbrett in die Spitzenforschung.

 

Up-Holzen

Altholz könnte bald zu einer ergiebigen und kostengünstigen Quelle für biobasierte Rohstoffe – wie Zellulose – werden. Fraunhofer entwickelt eine Bioraffinerie mit hohem Wertschöpfungspotenzial.

 

Metallkreisläufe

Ein Modellökosystem bildet die Stoffströme der Industriemetalle ab und verknüpft sie mit ökonomischen Größen. Dadurch kann das Metall-Kreislaufwirtschaft systematisch verbessert werden. Das Projekt trägt zur Sicherung unseres Lebensstandards bei und ermöglicht Politik und Wirtschaft solide Entscheidungen.

 

Mikroplastikabbau

Fraunhofer untersucht in einer Pilotstudie das enzymatische bzw. mikrobiologische System von Insekten, die in der Lage sind, Mikroplastik abzubauen. Im Labormaßstab werden Insekten oder deren Enzyme zur Hydrolyse von Mikroplastik eingesetzt und optimiert.

 

Kaffeesatz zu Kunststoff

Das Projekt wird die bisher nur als Brennstoff eingesetzte Ressource Kaffeesatz als Rohstoff für die stoffliche Nutzung erschließen – z. B. für den Bau von Kaffeemaschinen-Gehäusen. Der ökologische Fußabdruck dieser Materialien wäre deutlich niedriger ist der fossiler Kunststoffe und Biokunststoffe.

 

Reparaturkultur

Kreislaufwirtschaft wird zu einem tragfähigen und wirtschaftlich rentablen Geschäftsmodell. Deswegen rückt Reparaturfähigkeit als positives Attribut für Produkte ins gesellschaftliche Bewusstsein. Ressourcenschonende Produktion, Langlebigkeit der Produkte und konsequentes Recycling werden wieder zu selbstverständlichen Attributen unserer Wirtschaft.