Projekt »Biopartikel«

Mikroplastik wird aus unseren Badezimmern verbannt

Ausgangslage

Schon jetzt vermüllen ca. 150 Mio Tonnen Plastikabfall unsere Ozeane – Tendenz steigend. Dabei wiegen Mikroplastiken in Kosmetika besonders schwer. Bio-Partikel aus Naturstoffen stellen eine Alternative zu Mikroplastiken dar. Allerdings unterscheiden sich Oberflächen von Bio-Partikeln und Mikroplastiken und bringen unterschiedliche Produkteigenschaften hinsichtlich Farbe, Geruch oder Konsistenz von Kosmetika mit sich.

Forschungsleistung

Fraunhofer entwickelt ein technologisches Gesamtkonzept für den Einsatz von Bio-Naturstoffpartikeln. Oberflächen von Naturstoffpartikeln werden so funktionalisiert, dass auf Mikroplastiken in Pflege- und Kosmetikprodukten zukünftig verzichtet werden kann.

Vision

Bio-Partikel können leichter in Pflege- und Kosmetikprodukte eingearbeitet werden, ohne die Produkteigenschaften zu verändern. Mikroplastik wird aus Kosmetika und unserem Badezimmer verbannt. Das Projekt liefert einen Beitrag zur Vermeidung von Plastikmüll in der Umwelt, welcher über die Nahrungskette unmittelbar den Menschen betrifft.

Investition

Für ein technologisches Gesamtkonzept zur Funktionalisierung der Oberflächen von Naturstoffpartikeln benötigen wir 1 Mio €.

Spendenempfehlung

30 000 € helfen beim Aufbau eines Behandlungssystems für die ressourceneffiziente Partikelmodifikation.

Projektlaufzeit

2,5 Jahre